C-Juniorinnen

Jahrgang 2007/2008

Trainingszeiten:

Montag 17:30 - 19:00

Mittwoch 17:30 - 19:00

Trainer C Juniorinnen

 

Sergio Vecchi

Tel: 0151/26186185

mail

 

  • Hagen Koch

C – Mädels im Corona Training

Nach der zweiten Unterbrechung des Spielbetriebes und des Trainingsverbotes durch Verband und Landesregierung haben sich die Trainer wieder etwas Neues einfallen lassen.

Beim ersten Lockdown trainierten unsere 16 C-Mädels über Zoom noch gemeinsam. Ab November begannen wir mit einer neuen Aktion um unsere Mädels in Schwung zu halten. Mit einer Fußball Bingo Karte hatten sie jeden Tag eine Aufgabe zu meistern. Über jonglieren, joggen, Fahrrad fahren, Koordination und Kraftübungen gab es ein abwechslungsreiches Programm. Das Corona Bingo gibt es jeden Monat neu.

 

Als zweite Aufgabe des Lockdowns werden wir einen kleinen Film drehen. Dabei hat jede Spielerin eine Aufgabe und zum Schluss sollen alle Teile zusammengesetzt werden. Wir haben dann ein aktuelles, etwas anderes Mannschaftsbild in den Corona Zeiten.

 

Wir hoffen unsere Mädels haben Spaß bei den Aufgaben auch wenn der Fußball allen fehlt.

Niederlagen für die C-Mädels

Mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot machte sich der SSV auf die Reise zum Gastspiel gegen die Mädels des SV Kickers Büchig. Durch etliche Erkrankungen, Familienfeiern und Kurzurlaube hatten wir nur noch 6 Spielerinnen zur Verfügung. Da beide Torhüterinnen erkrankt waren stand erstmals Ronahi im Tor.

Bemerkenswert fällt Sie aufgrund einer langwierigen Verletzung eigentlich aus und konnte kaum laufen. Chiara H. kam extra mit dem Zug nach Bretten erreichte 5 Minuten vor Anpfiff den Sportplatz und hielt 70 Minuten durch. Unsere Wanderfreunde Klara und Marlene reisten früher aus dem Schwarzwald an, waren übermüdet, aber auch

sie hielten durch. Mit weiteren reaktivierten Mädels konnten wir letztlich 11 Mädels zusammen bekommen und spielen. Toller Teamgeist meine DAMEN.

 

Im Dauerregen hielt unsere Mannschaft dem Druck der Büchiger Mädels eine Halbzeit lang stand. Unsere Mädels leisteten viel Laufarbeit, um dem Gegner von unserem Tor fern zu halten. Dies gelang auch recht gut. Die wenigen Torabschlüsse wurden von Ronahi sicher gehalten. Mit schnellen Angriffen versuchten wir die Gegenseite in Bedrängnis zu bringen. Dies gelang immer wieder und Fabienne und Nela hatten gute Möglichkeiten. Letztlich

ging es leistungsgerecht in die Pause.

 

Leider schlichen sich nach der Pause grobe Fehler ein. Gerade unsere wichtige Achse war das anstrengende Wochenende anzumerken. Innerhalb von 7 Minuten nutzte Büchig unseren kleinen Einbruch und erzielte 3 Tore. Unsere Mannschaft besann sich wieder, konnte durch Nela den Anschlusstreffer erzielen. Es folgte ein offener Schlagabtausch bei dem unsere Kräfte zusehends schwanden. Mit dem 4:1 in der 64. Minute war das Spiel

entschieden. Büchig gewann gegen unsere Charaktertruppe verdient.

 

Im Heimspiel gegen die TuS Mingolsheim hatte sich die Personaldecke etwas entspannt. Die Zuschauer sahen im Derby ein packendes, spielerisch ansprechendes Spiel der beiden C-Jugend Mannschaften. Die körperlich robusteren Gäste gingen zur Pause mit 2:0 in Führung. Unbeeindruckt vom 3. Gegentreffer spielten wir weiter mit. Marlene gelang per Kopfball das 3:1. In dieser Partie gab es viele großartige Szenen von beiden Teams. Die mangelhafte Chancenverwertung unserer Mannschaft ist leider unsere größte Baustelle.

Mingolsheim gewann letztlich verdient war die Mannschaft einfach abgeklärter.

 

Die nächsten Spiele: Aufgrund der Corona Verordnungen ist der Spielbetrieb bis zum 30.11. unterbrochen

Gelungener Saisonstart der C-Mädels

Zum Rundenauftakt reiste die C-Mädels zur JSG Hagsfeld/KIT SC nach Karlsruhe. Gut vorbereitet ging unsere Mannschaft ins Spiel. Von Beginn zeigten wir viel Laufbereitschaft, um unsere technischen Schwierigkeiten auszugleichen. Auf dem gut bespielbaren Platz zeigte unsere U15 ein gutes Spiel.

Die Hagsfelder, wohl etwas von unseren Mädels überrascht fanden kein probates Mittel. Unsere über mehrere Stationen gut gespielten Angriffe sorgten ständig für Gefahr im Hagsfelder Strafraum. Bereits in der 8. Minute konnte N. Kraus sich in zentraler Position durchsetzen und gekonnt zum 1:0 abschließen. Wir waren überlegen hatten weitere Möglichkeiten. In der 27. Minute dann das 2:0 durch M.Heißler mit einem sehenswerten Distanzschuss. Die Hagsfelder waren nun etwas durcheinander und wir hätten in dieser Phase das 3:0 machen müssen.

 

In der zweiten Hälfte kamen die Hagsfelder mit enorm viel Elan zurück ins Spiel. Mit einem Doppelpack in der 36. Und 40. Minute glichen die Gastgeber aus. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches, intensives Spiel, in dem beide Teams den Siegtreffer erzielen wollten. Mit dem Tor von M.Heißler in der 43. gelang der SSV wieder auf die Siegerstraße. Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es beim Sieg des SSV in Hagsfeld.

 

Am 2. Spieltag empfingen wir mit der Post Südstadt Karlsruhe ein uns unbekanntes Team. Unser Team begann wieder sehr dynamisch und konnte schnell durch Tore von N.Kraus und L.Müller mit 2:0 in Führung gehen. Wir hatten weitere gute Möglichkeiten. 2x Latte und ein paar gute Paraden der Gästetorhüterin verhinderten weitere Tore. Die Gäste waren mit ihrem kraftvollen, robusten Spiel immer gefährlich. In der Abwehr standen wir aber sehr

sicher. Abwehrchef C. Haag dirigierte die Hintermannschaft. Die wenigen Torschüsse wurde von C.Federolf sicher gehalten. In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr sehr viel. Beide Teams neutralisieren sich. Die Spannung blieb hoch sahen die Zuschauer von beiden Seiten immer wieder sehr gute Szenen.

 

Nach 2 Spielen haben unsere C-Mädels 6 Punkte und 5:2 Tore. Das ist ein gelungener Saisonauftakt. 

 

Nächste Spiele: 

  • 11.10. SV Kickers Büchig – SSV
  • 18.10. SSV – TuS Mingolsheim

Istria Cup 2019 in Kroatien 18.04. – 22.04.2018

Unsere B-Juniorinnen spielen eine ordentliche Saison in der Landesliga. 

Unterstützen den Verein, sei es durch Helferdienste oder bei den Spielen unserer beiden Frauenmannschaften.

Verdienter Lohn – ein Turnier in Kroatien über die Osterfeiertage.

Am Gründonnerstag ging es bereits um 04:30 Uhr in Waghäusel los. 10 Stunden Fahrt lag vor den Mädels mit ihren Betreuern bevor wir unser Hotel in Medulin/Pula erreichten. Die Freude war groß als unser 4* Hotel bezogen

wurde. Das Hotel in direkter Strandlage mit Pool und die überragende Verpflegung erfüllten die Erwartungen. Die Betreuer labten sich etwas mehr am Buffet als die Mädels und kehrten mit etlichen Kilos mehr in den SSV

Sportpark zurück.

 

Do 18.04. Anreise Richtung Sonne

Fr 19.04.

Eröffnung im Amphitheater Pula

Am Karfreitag fuhr der SSV Tross zur großen Begrüßungsfeier nach Pula. Bei strahlendem Sonnenschein lief unsere Mannschaft in das große, altehrwürdige römisches Kolosseum ein. Sichtlich beeindruckt surrte bei den Mädels das nie vergessene Smartphone. Gemeinsam mit 50 anderen Teams wurde der sportliche Fairplay Schwur geleistet und dann ging es nach 2 Stunden zurück ins Quartier. Vorbereitung auf das erste Spiel.

1. Rundenspiel gegen Pfaffenhofen 3:0

Der erste Gegner des Turniers war die bayrische Mannschaft vom MTV Pfaffenhofen. Tat sich unsere Mannschaft in der ersten Hälfte noch schwer gelangen in Halbzeit zwei 3 Tore (Alisha, Helena, EmilyS.) zum ungefährdeten

Auftaktsieg.

Freizeit

Anschließend fuhren wir ins Hotel zurück. Die Mannschaft hatte frei und nutzte die Zeit Pool und das Meer zu erkunden. Etwas frisch war das Meerwasser was die meisten Wasserratten nicht von einem Bad abhielt. Etwas leichtsinnig in dieser entspannten Atmosphäre versprachen die Trainer ein Bad sollte am nächsten Tag ein weiterer Sieg gelingen.

Sa 20.04.

2. Rundenspiel Gerolfing 3:0

Die Spiele des zweiten Turniertages wurden in Banjole durchgeführt. Gleich zum Auftakt hatten wir es mit der Mannschaft des FC Gerolfing zu tun. Nach Toren von Marlene, Alisha, Valentina wurde auch dieses Spiel mit 3:0

gewonnen.

3. Rundenspiel gegen Istra (CRO) 1:1

Im abschließenden Gruppenspiel wartete die kroatische Mannschaft NK Istra auf uns. Die robusten, im Schnitt 1 Jahr älteren Spielerinnen des Gastgeberlandes schulten unsere Mädels in internationaler Härte. Nach dem ersten Gegentor des Turnieres erzielte unser Kapitän Leonie das 1:1 zum Endstand und Gruppensieg.

Nach dem eiskalten Bad der Trainer nutzen auch die Mädels die Gunst der Stunde und sprangen mit kompletter Garnitur, zur Freude der zahlreichen Jungsteams am Pool, in eben diesen. Am Abend wurde ausgiebig bei Bierpong und pooltischtennis gefeiert. Nach geheimen Informationen eines Insiders wurden auch erste Tanzschritte erlernt.

Nachdem die Spielerinnen Auswahl deutlich gegen das Betreuerteam beim Bierpong verloren hatte galt es die Bettruhe einzuhalten. Am nächsten Tag wollten wir uns schließlich achtbar gegen die A-Jugend des slowenischen

Teams ND Primorje aus der Affäre ziehen.

So 21.04.

Viertelfinale gegen Primorje (SLO) 0:4

Zunächst besuchte der Osterhase die Mädels und hatte sportlergerechte Nahrung mitgebracht. Das anschließend, erneut sehr reichhaltige Frühstücksbuffet sorgte für schwache 10 Minuten im Viertelfinale. Schnell lagen wir mit 3:0 im Rückstand. In der Pause gelang es die Mannschaft neu einzustellen. Letztlich ging das Spiel mit 4:0 verloren. Der Gegner war an diesem Tag einfach besser.

Afterworkparty

Abschlussfeier

Mit Platz 5 schaffte die Mannschaft ein tolles Ergebnis und hatte einen schönen Aufenthalt im sonnigen Kroatien.

Wir bedanken uns bei der Firma TuRom GMBH für die Unterstützung, bei den Betreuern Nicole H., Andreas L., Volker H., und den Trainern Rainer und Holger für schöne Tage!

Vorrunde der C- Mädels

Die C-Juniorinnen des SSV hatten mit unglaublichen Verletzungspech zu kämpfen. Das Trainerteam wurde praktisch die komplette Vorrunde vor die schwierige Aufgabe gestellt überhaupt eine Mannschaft stellen zu können.

Durch die langfristigen Ausfälle der Stammspieler N. Wörz, M. Apacidi, T. Tasdere, R. Kammerer, J. Blattner, J. Federolf, J. Mayer und immer wiederkehrenden Erkrankungen der verbliebenen Spielerinnen blieb letztlich ein Puzzlespiel als Merkmal der Hinrunde.

 

Unsere Mädels schlugen sich dennoch achtbar. Unterstützt durch die D-Mädels, insbesondere C. Federolf, M.Heißler, C. Haag, und F.Fuchs, konnte mancher Erfolg gefeiert werden. Mit dem 4. Platz und einem positiven Torverhältnis machte die Mannschaft noch das Beste aus der Situation.

 

Glücklicherweise schaut es für die Rückrunde erheblich besser aus. R. Kammerer, N. Wörz und J. Mayer sind wieder im Training. Einige D- Mädels werden zur besseren Entwicklung frühzeitig hoch gezogen. Wir können somit mit unseren Mädels in der Frühjahrsrunde wieder rechnen.